Auto-Magazin24
Marken
Alfa Romeo
BMW
Daihatsu
Fiat
Honda
Jaguar
Kia
Lancia
Land Rover
Lexus
Mini
Mitsubishi
Peugeot
Seat
Toyota
Navigation
Tom Tom

Kontaktaufnahme: Alfa Romeo 1.8 TBi
Up’s  and Down’s

Bei Alfa Romeo bewegt sich was. Mit dem neuen 1.8 TBi Motor kommt Bewegung in die Landschaft der Modelle Brera, Spider und 159. Wir fuhren für sie den Alfa Romeo 159 Sportwagon.









Wer sich einen Alfa Romeo zulegen will, hat wahrscheinlich auch Audi und BMW im Visier. Diese drei Marken vertreten in der Mittelklasse, wenn auch auf unterschiedliche Art, das Premiumsegment bei den eher sportlich interessierten Käufern. Leider taucht Alfa da auch in der Gruppe der Fahrzeuge auf, die so mancher Zeitgenosse zu denen zählt, die er sich nicht leisten kann. Hier ist das Vorurteil der Vater des Gedanken. Alfa hat nicht nur beim neuen Benzinmotor „Downsizing“ betrieben, sondern auch beim Preis. Der Blick in die Listen bietet so manch angenehme Überraschung. Italienisches Design, gepaart mit hochwertiger Anmutung ist doch, wie Alfa Romeo es nennt, „leistbar“.

Der Zuckerguss oben auf der Torte ist der neue 1.8 TBi Motor. Hier hat Alfa Romeo mal wieder etwas entwickelt, dem sicherlich so mancher Mitbewerber dann folgen wird.
Turbomotoren haben ja den Nachteil, dass sie das berühmt berüchtigte „Turboloch“ haben. Diesem Übel rückt man mit mehr oder weniger aufwendigen Methoden zu Leibe.
Alfa hat hier durch die Überschneidung der Ventilöffnungszeiten, einen ebenso einfachen, wie genialen Coup gelandet. Scavenging nennt sich das. Mehr Luftdurchsatz hin zur Auslassseite heißt einfach mehr Druck auf den Turbo und somit mehr und früher einsetzende Leistung.
Der 1.8 TBi hat ein dieselähnliches Drehmoment. Von 1450 – 3750 U/min liegen hier satte 320 Nm an. 200 PS sind auch nicht von schlechten Eltern und so verwundern die Fahrleistungen die der 159 mit diesem Motor vorlegt, niemanden mehr.
Dabei geht es zwar sportlich aber kultiviert voran. Der Alfa 159 schafft den Spurt von 0 auf 100 Km/h in 7,7 beim 159 und in 7,9 Sekunden beim 159 Sportwagon. Die Spitze liegt bei 235/233 Km/h. Faszinierender aber ist die Elastizität des Motors, so beschleunigt der TBi Motor den 159 von 70 auf 120 Km/h im sechsten Gang in 11 Sekunden. Selbst ein Lamborghini braucht dazu länger.
Auf den nicht so ganz Alfa üblichen Sound, den der Vierzylinder entwickelt, angesprochen, wurde mit feinem Grinsen geantwortet, dass die Motorenabteilung daran schon arbeitet. Zum Verkaufsstart dürften dann die Ohren der Käufer auch das typische Alfa Klangerlebnis genießen.
Also wer mal eben schnell 29.700 Euro locker machen kann, hin zu Händler und den 159 mit einem knackig schaltbaren Sechsganggetriebe erwerben. 1350 Euro mehr muss man für den Sportwagon hinlegen. Momentan ist er nur als Handschalter zu haben, an einem DSG wird mit Hochdruck gearbeitet und dies dürfte ebenso wie die Start – Stoppautomatik noch in diesem Kalenderjahr auf den Markt kommen.
Auch auf der Dieselseite hat sich mit dem neue 2.0 JTDM Motor einiges getan.
Weitergehende Informationen finden sie dann hier
Fahreindrücke vermittelt ihnen auch das Video, das wir für sie gedreht haben.
HJE























Download als PDF File
Technik 159
Technik 159 Sportwagon
Technik Brera
Technik Spider

Versicherungs-Rechner

Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

 
< zurück   weiter >
[ Zurück ]
Home Auto-Magazin

bis 30.9.2010 10% Rabatt bei



News
Neuauflage einer Legende
weiter …Zum 100. Jubiläum lässt Alfa eine Legende wieder aufleben, die Gulietta ist wieder da. Ökonomisch, innovativ, sicher und dynamisch soll sie sein. Nach dem Genfer Autosalon(2. bis 14 März 2010)wird sie den Alfa Romeo 147 ablösen und auf den Markt kommen...von Melanie Köhler.
weiter …
 
Rauf und Runter

weiter …Alfa Romeo optimiert den Einstiegsdiesel für dem Mito, ab 16800 Euro ist er zu haben.
Die Leistung ist gestiegen, die Emissionen gesunken, die Agilität ist gewachsen.

weiter …
 
Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft
weiter …Alfa Romeo im 100. Jahr ihres Bestehens

Die Mailänder zählen die Tage, denn der Countdown bis zum 100. Geburtstag läuft. Am 24.Juni 1910 begann die Erfolgsserie der Autobauer unter dem Namen Societa „Anonima Lambarda Fabbrica Automobil“ – kurz A.L.F.A. die bis zum heutigen Tag nicht abgerissen ist. Alfa Romeo steht und stand für sportliche Erfolge und innovative Technik. Sie erobern die Autofahrer mit ihrer wegweisender Technik, der faszinierenden Dynamik und dem hinreißendem Design bis heute. ....von Melanie Köhler   

weiter …
 
8C, der Garant für Siege

Nicht nur der aktuelle Alfa Romeo 8C räumt die Plätze ab, auch der historische 8C wird zum Seriensieger beim Coucorso d'Eleganza.
Mehr dazu hier