Auto-Magazin24
Marken
Alfa Romeo
BMW
Daihatsu
Fiat
Honda
Jaguar
Kia
Lancia
Land Rover
Lexus
Mini
Mitsubishi
Peugeot
Seat
Toyota
Navigation
Tom Tom

Kontaktaufnahme: Mito 1.4 TB MultiAir
Viel heiße Luft?- keineswegs!

MultiAir nennt Alfa Romeo und der Fiat Konzern die Revolution im Motorenbau. Eine bis dato noch nicht da gewesene Art der Steuerung der Einlassventile mit eklatanter Wirkung....von Hans Jürgen Eibel






Die von einer Nockenwelle unabhängige Steuerung der Einlassventile im 1.4 MultiAir Motor ergeben einen deutlichen Zuwachs an Kraft und eine deutliche Abnahme des Verbrauchs. Aber das können ihnen die Ingenieure von Fiat viel besser erklären als ich, hier finden sie den Bericht dazu.

Wie sich der Motor anfühlt beim Fahren konnte ich allerdings selber erfahren und ihnen weitergeben.
Zwei Seelen wohnen ach in seiner Brust, respektive drei in seinem Motor. Gesteuert werden diese über den kleinen Hebel mit der Bezeichnung DNS, der ja schon aus anderen Alfas bekannt ist. Dabei steht A für All Weather, also das Schonprogramm für Nerven und Versicherungen, wenn denn die Straßen glatt und schlüpfrig werden. In dieser Position nimmt sich der Mito deutlich zurück, das Ansprechverhalten des Gaspedals wird milder. Auf normal also N, kommt der Mito dem Alfa Anspruch schon näher und auf D für Dynamic lässt er dann die kleinen Teufelchen, die jedem Alfa innewohnen, los. Die Lenkung wird straffer und beim Druck aufs Gaspedal reagiert der Mito dann recht spontan. Beim MultiAir Motor kann hier die Elektronik direkt in die Ventilsteuerung eingreifen und der Effekt ist ein spontanes und heftiges Vorwärtsstreben des Mito. Machte Laune hier auf den kurvigen Straßen der Eifel unterwegs zu sein, ein Hauch vom nahe gelegenen Nürburgring streifte das Gemüt.

Das knackig zu schaltende 5-Gang Getriebe harmoniert sehr gut mit der Motorcharakteristik des 1.4, wie ich empfand, es lässt den sechsten Gang nicht vermissen.

Überhaupt, lässt der Mito wenig vermissen, sogar ein Knieairbag ist an Bord. Wer dennoch etwas vermisst, wird bestimmt in den Listen der Individualisierungsmöglichkeiten fündig. Diese sind zahlreich.

Der Unterschied zum 155 PS starken 1.4 TB ist nicht sehr deutlich im normalen Straßenverkehr, die Endgeschwindigkeit mit 207 Km/h liegt auch nicht sehr weit drunter (215 Km/h) Dafür liegt aber der Verbrauch und die Schadstoffemissionen um so deutlicher darunter mit 129g CO² zu 153 g/Km.

Schon erstaunlich, was aus so einem kleinen Motor rauszuholen ist, noch erstaunlicher dann wohl der zum Jahresende kommende Quattrofoglio Verde, der ebenfalls diesen Motor als Herz haben wird, dann allerdings mit 170 PS.
HJE
Download als PDF
Technik
Preise













Versicherungs-Rechner


Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt
 
< zurück   weiter >
[ Zurück ]
Home Auto-Magazin

bis 30.9.2010 10% Rabatt bei



News
Neuauflage einer Legende
weiter …Zum 100. Jubiläum lässt Alfa eine Legende wieder aufleben, die Gulietta ist wieder da. Ökonomisch, innovativ, sicher und dynamisch soll sie sein. Nach dem Genfer Autosalon(2. bis 14 März 2010)wird sie den Alfa Romeo 147 ablösen und auf den Markt kommen...von Melanie Köhler.
weiter …
 
Rauf und Runter

weiter …Alfa Romeo optimiert den Einstiegsdiesel für dem Mito, ab 16800 Euro ist er zu haben.
Die Leistung ist gestiegen, die Emissionen gesunken, die Agilität ist gewachsen.

weiter …
 
Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft
weiter …Alfa Romeo im 100. Jahr ihres Bestehens

Die Mailänder zählen die Tage, denn der Countdown bis zum 100. Geburtstag läuft. Am 24.Juni 1910 begann die Erfolgsserie der Autobauer unter dem Namen Societa „Anonima Lambarda Fabbrica Automobil“ – kurz A.L.F.A. die bis zum heutigen Tag nicht abgerissen ist. Alfa Romeo steht und stand für sportliche Erfolge und innovative Technik. Sie erobern die Autofahrer mit ihrer wegweisender Technik, der faszinierenden Dynamik und dem hinreißendem Design bis heute. ....von Melanie Köhler   

weiter …
 
8C, der Garant für Siege

Nicht nur der aktuelle Alfa Romeo 8C räumt die Plätze ab, auch der historische 8C wird zum Seriensieger beim Coucorso d'Eleganza.
Mehr dazu hier