Auto-Magazin24
Marken
Alfa Romeo
BMW
Daihatsu
Fiat
Honda
Jaguar
Kia
Lancia
Land Rover
Lexus
Mini
Mitsubishi
Peugeot
Seat
Toyota
Navigation
Tom Tom


Fahrnericht: Lexus IS 250 C
Luxus Open Air-Cruiser

Sobald die ersten Sonnenstrahlen nach dem Winter rauskommen, sind sie wieder unterwegs auf unseren Straßen, die Cabrios. Fast jeder Autohersteller hat eins im Angebot und auch Toyotas Luxus-Tochter-Marke Lexus macht da keine Ausnahme. Mit dem Lexus Cabrio IS 250 C ist man auf alle Fälle luxustechnisch weit oben unterwegs.......von Melanie Köhler






Da wir uns in Deutschland befinden sind die Sonnentage leider gezählt und so sollte ein Cabrio auch im geschlossenen Zustand einen schönen Anblick bieten. Da der Lexus IS 250 C über ein Metall-Faltdach verfügt, sieht er, wenn er nicht offen ist, wie eine Sportcoupe aus. 20 Sekunden auf den Knopf gedrückt und aus dem Coupé wird ein schickes Cabrio. Das Faltdach verschwindet im Kofferraum, welcher dadurch natürlich nicht gerade mit viel Ladevolumen glänzt. Geschlossen beträgt das Volumen 420 Liter und offen gerade mal 165 Liter. Gut, fährt man nur zu zweit, hat man auf der Rücksitzbank genug Platz um Nötiges und Unnötiges zu verstauen. Das Öffnen und Schließen des Daches funktioniert nur im Stand und geht leise von Statten.
Genauso elektrisch wie sich das Dach öffnen und schließen lässt, lassen sich auch die Sitze, das Lenkrad und die Außenspiegel einstellen. Es surrt nur ganz leise und schwupps, hat man die optimale Sitzposition eingestellt. Die Memoryfunktion tut ihr Übriges und so sitzt man mit einem Knopfdruck wieder auf seinem Platz, egal wer vor einem gefahren ist. Sogar wenn man hinten einsteigen will, drückt man nur auf einen Knopf und der Sitz neigt sich nach vorne. OK, das dauert dann ein klein wenig länger, als wenn man dies manuell bewerkstelligen würde.
Die Verarbeitung des Innenraums ist qualitativ hochwertig und edel. Angefangen bei den verwendeten Materialien, bis hin zur Verarbeitung. Das erwartet man aber auch von einem Lexus. Das Platzangebot ist großzügig, die Ablage- und Staumöglichkeiten auch. Die Türen sind allerdings so groß, dass man beim Parken darauf achten sollte, möglichst zwei Parkplätze zu besetzen, sonst wird das Ein-und Aussteigen zur Tortur. Das Einparken an sich ist dank optionaler Rückfahrkamera und PDC kein Problem. Braucht man auch, denn ansonsten ist der Lexus etwas unübersichtlich.
Fahrspaß…hm… der Lexus ist sicher kein Sportcabrio. Dazu ist er viel zu schwer (1730 Kg) und behäbig. Die 208 PS im 2,5 Liter V6 Motor entwickeln ihre Leistung eher unaufgeregt. Objektiv gesehen ist die Fuhre zwar flott schnell, so richtig rüber kommt das aber nicht. Wer auf Fahrspaß mit Hurra steht ist mit dem 250C nicht so gut bedient, hier steht das Cruisen und schnelle bequeme Reisen deutlich im Vordergrund. Da hilft auch keine Schaltwippe. Der Lexus ist ein Cruiser. Einsteigen, laufenlassen und genießen. Dafür ist die Sechs-Gang-Automatik völlig ruckfrei und leise.
Die Lenkung ist zielgenau und leichtgängig, der Fahrkomfort hoch.
Ob der Lexus IS250C gegen die deutschen Cabrios konkurrenzfähig ist bleibt die Frage. Wir Deutschen setzen immer noch sehr auf Image und Markentreue. Zwar kann der Lexus beim Preis punkten, er ist ab 49.650 € zu haben, aber ob er sich behauten kann, wird sich zeigen.
MK

Download als PDF
Preise











AM24 jetzt auch als TV Sendung auf youtube

Versicherungs-Rechner


Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

 
[ Zurück ]
Home Auto-Magazin

bis 30.9.2010 10% Rabatt bei



Randnotizen


follow us on