Auto-Magazin24
Marken
Alfa Romeo
BMW
Daihatsu
Fiat
Honda
Jaguar
Kia
Lancia
Land Rover
Lexus
Mini
Mitsubishi
Peugeot
Seat
Toyota
Navigation
Tom Tom


Erstkontakt: Toyota Landcruiser 2010
Fahreigenschaften sind weiter verbessert worden

Der Toyota-Geländegänger Land Cruiser hat eine fast 60-jährige Tradition – bisher sind mehr als fünf Millionen Exemplare von ihm verkauft worden. Damit ist er der meistverkaufte Offroader der Welt. Jetzt ist er in Design und Technik überarbeitet worden. Das Fazit: Im neuen Land Cruiser fährt man komfortabler und klettert besser. Mit seinem robusten und dennoch eleganten Styling nimmt sich der Land Cruiser schon äußerlich so attraktiv aus, wie er im Schlammlook einer Geländetour spätestens dann Eindruck schindet, wenn er sich am wetterzerfurchten, wurzelüberwucherten Steilhang hoch rangelt. Am Steuer zu sitzen und zu fahren, bleibt mit ihm selbst dann noch ein Vergnügen oder zumindest ein spannendes Abenteuer.... von Eva-Maria Becker




Wie bisher, wird das Fahrzeug als kurzer Dreitürer und als langer Fünftürer angeboten. Die kurze Version wird für 36 950 Euro verkauft, die lange kostet 39 700 Euro. Als Motor wird ein überarbeiteter 127 kW/173 PS starker 3,0-Liter-Vierzylinder-Diesel eingesetzt; der 4,0-Liter-Sechszylinder-Benziner wird nicht mehr angeboten. Der Selbstzünder entfaltet sein maximales Drehmoment 410 Nm zwischen 1600 und 2800 U/min und sorgt damit für einen ordentlichen Antritt und genügend Durchzug. Die Fahrleistungen können sich sehen lassen: In 11,7 Sekunden geht es aus dem Stand auf Tempo 100, als Spitzengeschwindigkeit werden 175 km/h erreicht. Im Verbrauch liegt der Motor jetzt bei 8,1 Litern auf 100 Kilometern – damit ist er um rund zehn Prozent genügsamer als sein Vorgänger. Er ist mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert; auf Wunsch ist eine Fünfgang-Automatik lieferbar.

Wie bisher, legt Toyota beim Allradler Land Cruiser großes Gewicht auf  gute Offroad-Eigenschaften und baut ihn auf einem klassischen Leiterrahmen, der jetzt noch steifer konstruiert ist, und hinterer Mehrlenker-Starrachse auf. Untersetzungsgetriebe und sperrbare Zentral- und Hinterachs-Differenziale prädestinieren ihn auch für Fahrten in schwerem Gelände. Neu ist ein optionales Geschwindigkeitsregelsystem, das durch automatisches Abbremsen und Steuerung der Motorleistung dabei hilft, steile Hänge und Gefälle zu überwinden, ohne dass Bremse oder Gas bedient werden müssen. Das funktioniert sogar im Rückwärtsgang. Eine Erweiterung der aktiven Traktionskontrolle ist das optionale System „Multi-Terrain-Select“. Je nach vorgewähltem Modus für Fels, Geröll, Matsch oder Buckelpisten aktiviert es automatisch alle notwendigen Fahreinstellungen.

Andererseits sollen verschiedene elektronische Fahrhilfen und ein eleganter gestaltetes Interieur für mehr Komfort sorgen. Angeboten werden unter anderem eine dynamische Fahrwerksregelung mit Wankstabilisierung bei Kurvenfahrten, ein aktives Dämpfersystem und aktive Niveauregulierung der luftgefederten Hinterachse, eine High-End-Audioanlage, eine dritte Sitzreihe mit elektrisch umklappbaren Einzelsitzen und eine Dreizonen-Klimaanlage. Auf Wunsch sind vier Kameras – je eine in Bug und Heck sowie in den Außenspiegeln – angebracht und ermöglichen einen Rundumblick. Zur Sicherheit sind  sieben Airbags, aktive Kopfstützen und der Schleuderschutz ESP an Bord.
EMB






AM24 jetzt auch als TV Sendung auf Km/h das Motormagazin


Versicherungs-Rechner


Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

 
[ Zurück ]
Home Auto-Magazin

bis 30.9.2010 10% Rabatt bei



Randnotizen


follow us on