Auto-Magazin24
Marken
Alfa Romeo
BMW
Daihatsu
Fiat
Honda
Jaguar
Kia
Lancia
Land Rover
Lexus
Mini
Mitsubishi
Peugeot
Seat
Toyota
Navigation
Tom Tom

Fahrbericht: Fiat Croma 2.4 Multijet

Bella Croma

Unauffälig fügt sich der Croma ins Straßenbild ein, bis man ihn gefahren hat, oder die Topmotorisierte Variante im Rückspiegel auftaucht.





Seit Dezember 2007 rollt der Croma, den die Fiat Leute als Komfort-Wagon bezeichnen in seiner aktuellsten Form über die Straßen.
Optisch wurde die Front durch neue Stoßfänger, Scheinwerfer und einem sportlicher gestylten Grill dynamischer. An der Seitenlinie wurden die Schweller geändert, auch die Chromumrandungen der Fenster sind neu. Dem Heck haben die Italiener eine andere Schürze mit Difussorartig anmutenden Abschluss nach unten verpasst. Alles in allem zwar dynamischer aber trotzdem noch ein braver Fiat.
Das Inneraumdesign wurde nur in Details aufgewertet, so findet man neben neuen Bezügen noch ein neu geformtes Lenkrad und neue Zierleisten in Wengeholz-Optik.
Vom Braven Familienauto mutiert der Croma mit dem 200 PS und 400Nm stemmenden Fünzylinder Diesel zum Autobahnschreck vieler hochmotorisierter Limousinen.
Gerade einmal 8,5 Sekunden vergehen, bis der mit einer 6-Stufen Automatik ausgestattete Fiat die 100 km/h Marke durcheilt, immer noch flott wandert die Nadel dann bis über die 200er Marke, bei 217 km/h weist das GPS die Höchstgeschwindigkeit aus. Ausreichend wie sich in den meisten Situationen herausstellt.
Der Fahrer kann die hohe Reisegeschwindigkeit von der entspannten Seite sehen, bequeme Ledersitze, Tempomat und eine 2 Zonen Klimaanlage lassen den starken Croma zu einem bequemen Reisefahrzeug werden.
Um der Geschwindigkeit Herr zu werden, hat Fiat eine gut zupackende und zu dosierende Bremse, die auch nach mehreren harten Bremsvorgängen nicht nachlässt, verbaut.
In der Stadt fällt die Automatik aber etwas negativ auf, sie ist hier ein Verbrauchstreiber. Zu lange hält sie die Gänge, hier fuhren wir im manuellen Modus sparsamer und ruhiger.
Wir  haben damit einen Gesamtverbrauch um die 9 Liter erzielt.
Auch für den Familienurlaub ist der Croma bestens geeignet, ein Kofferraum der wirklich viel schluckt (500 Liter, umgeklappt sogar 1610) und eine Rückbank die fürstliches Reisen zulässt bilden eine gute Grundlage.
Um die Reise so angenehm wie möglich zu gestalten federt der Croma wie eine Sänfte, trotz 18 Zoll Bereifung.
Kurvige Landstraßen mit engen Passagen zählen somit nicht zu den Stärken des Cromas, trotzdem ist man auch in straff gefahrenen Kurven immer auf der sicheren Seite. Das ESP sorgt für zusätzliche Sicherheit.
Sicherheit wird bei Fiat groß geschrieben so gehören zum Sicherheitspaket bis zu neun Airbags, ABS, ESP inklusive Hill Holder, crashoptimierte Karosserie und ein  aufwendig konfiguriertes Fahrwerk.
Bei NCAP Test bringt ihm das die Höchstwertung mit 5 Sternen ein.
Den Fiat Croma Emotion 2.4 Multijet 20V Automatik bekommt man ab 32.360€. Wem das zu viel ist, der kann zum 1.8 Liter Benziner mit 140 PS greifen, der rollt bereits ab 21.950,- € aus dem Schauraum.













Versicherungs-Rechner


Homepage Fiat

Gebrauchtwagen auf:

AutoScout24 - Europas großer Automarkt

 
< zurück   weiter >
[ Zurück ]
Home Auto-Magazin

bis 30.9.2010 10% Rabatt bei



News
Boni – mal ganz anders!

weiter …Die Automobilindustrie zittert vor einem prognostizierten Einbruch von 30%, im Jahr nach der „Abwrackprämie“. 2010 wird ein hartes Jahr und so ist es an der Zeit gegenzusteuern. Während manche Hersteller noch auf die Zahl starren und sich wie das Kaninchen vor der Schlange verhalten, hat Fiat die Offensive ergriffen.......von Hans Jürgen Eibel
weiter …
 
Das Raumwunder

weiter …Fiat stellt mit dem neuen Doblo ein recht attraktives und vor allem inhaltsvolles Fahrzeug auf die Räder. Ganz nebenbei erreicht man beim CO² Ausstoß auch noch Bestwerte in seiner Klasse.....von Hans Jürgen Eibel.
weiter …
 
Geländewürfel

weiter …Fiat hat den Qubo nun noch freizeitaktiver gestaltet. Wer im leichten Gelände viel Raum und Transportkapazität braucht ist mit dem neuen Qubo Trekking bestens bedient.- Und gut aussehen tut er auch.
weiter …
 
(R)evolution

weiter …Punto Evo nennt sich der neueste Sprössling aus der italienischen Autoschmiede von Fiat. Das Design ist weniger revolutionär und nur eine NeuInterpretation des Grande Punto mit markanten aber geringen Änderungen. Aber - unter dem Blech tat sich einiges.....von Hans Jürgen Eibel
weiter …
 
Neues Frontdesign

weiter …Facelift für den Sedici von Fiat. Der Softallroader hat neben neuen Motoren auch eine optische Überarbeitung erhalten.
weiter …